Den ersten Schritt machen

In einem Vorgespräch mit einer oder beiden Konfliktparteien eroieren wir Hintergründe zum Thema und besprechen, ob beide Parteien mit einer Mediation einverstanden sind und wer für die Kosten aufkommt. Solle eine Partei (noch) nicht einverstanden sein, können Sie gerne mit einem Einzelgespräch beginnen. Wir stecken den Rahmen der Mediation ab, die sich über mehrere Sitzungen erstrecken kann. Dabei wird jede Sitzung mit einer klaren Vereinbarung abgeschlossen, denen alle Parteien zustimmen.

Eine Mediation läuft in fünf Phasen ab

  1. Eröffnungsphase: Information über den detaillierten Ablauf des Verfahrens und geltende Verhaltensregeln/Vertrauensvereinbarung
  2. Informations- und Themensammeln: Alle Fakten werden zusammengetragen und festgelegt auf das zentrale Thema, die Wurzel des Konflikts.
  3. Interessensklärung: Konflikterhellung und verstehen der Interessen und Anliegen
  4. Lösungsfindung: In einem Brainstorming werden Lösungsmöglichkeiten gemeinsam erarbeitet und dargestellt
  5. Vereinbarung: Eine für alle gleichermaßen akzeptierte Vereinbarung wird getroffen und unterzeichnet

Begleitung durch den Mediator

Der Mediator begleitet alle Phasen und zieht unter Umständen einen Co-Mediator hinzu (kostenneutral). Individuell werden vielseitige Methoden auch aus dem Coaching angewendet. Der Mediator nimmt eine allparteilich neutrale Rolle in dem Prozess ein.