Sie kennen den Satz „Konkurrenz belebt das Geschäft“? Er will so viel sagen wie: „Durch Wettbewerb werden die besten Lösungen hervorgebracht.“ Ich biete Ihnen eine andere Sichtweise dazu an.

Konkurrenz hat noch einen kleinen Bruder, den Neid. Dieser zeigt sich darin, sich mit anderen Menschen zu vergleichen: sein Haus, sein Auto, sein/e Frau/Mann … oder vielleicht auch sein Body – you name it. „Der ist besser als ich.“ – oder auch umgekehrt – „Schaut wie erfolgreich ich bin, das werdet ihr nie erreichen.“

Die Krux ist, solange Sie mit der Aufmerksamkeit bei den anderen sind, können Sie nicht bei sich selbst sein. Sie vergleichen sich möglicherweise mit etwas, dem Sie in Ihrem Inneren gar nicht entsprechen. Doch weil ein anderer es hat und Sie meinen ein gewisses gesellschaftliches Level erfüllen zu „müssen“, um etwas zu gelten, gehen Sie in Konkurrenz. Die meisten von uns tun das, weil wir mit bewertenden Augen durch die Welt laufen.

Die Folge von Konkurrenz ist oftmals Erschöpfung und weitere gesundheitliche Risiken. Viele verbrennen sich für die falsche Sache. Solange Sie noch im Saft stehen, dürfte Ihnen der Mechanismus noch nicht sonderlich zusetzen – doch langfristig zerstören Sie sich nur selbst und damit Ihr Geschäft.

„Nur wer auf seinem eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.“ (Marlon Brando)

Der Schlüssel liegt darin, bei sich zu bleiben – zu erkennen was Ihnen entspricht und was Ihnen wichtig ist. Dann können Sie sich, als Maßstab Ihrer selbst, darin verbessern. Es geht darum, den eigenen Weg zu gehen, jenseits gesellschaftlicher Konventionen.